Mittwoch, 30. November 2016

Jedes Jahr

...mache ich für die Papierwerkstatt meinen Kalender selbst.
Das hat inzwischen schon Tradition und oft ist es ein Upcyclingprodukt, das für die Außengestaltung hergenommen wird: Packpapiertüten einer Hamburger Kaffeerösterei, Einkaufstüte eines veganen Supermarktes oder ähnliches. Dieses Jahr gibt es ein bisschen Kontrastprogram, im wahrsten Sinne des Wortes.
Mein Strichmännchenpapier musste für den Kalender herhalten.

Durch die koptische Bindung kann der Kalender wunderbar plan und offen liegen bleiben.
Ich liebe diesen Kalender und kann mir ein Jahr ohne ihn schon gar nicht mehr vorstellen.

Deswegen ist er auch 2017 wieder ein treuer Begleiter....


Freitag, 25. November 2016

Für alle...

...die noch nicht genug bekommen können, hier doch noch ein paar Kartenbilder.
Mich und die Papierwerkstatt versetzen sie ja inzwischen in eine sehr adventliche Stimmung!;-)

Dazu ein bisschen jazzige oder klassische Weihnachtsmusik, eine Kanne Tee und viel Papier...was will man mehr??
Lasst Euch ein bisschen anstecken vom adventlichen Zauber....✡✫❄✨




Dienstag, 22. November 2016

Weihnachtskarten....nocheinmal!

Weil wir uns in Sachen Weihnachtskarten ja gerade warmgelaufen haben, gibt es heute direkt mal noch einen Nachschlag.

Das nächste Mal zeige ich Euch dann mal wieder etwas anderes versprochen....aber momentan bin ich -dank der Karten- fast im Weihnachtskartenfieber! Es macht aber auch zuviel Spass! Und diese hier sind momentan meine absoluten Favoriten:


Donnerstag, 17. November 2016

Weihnachtskarten

Zwischen den diversen Arbeiten bleibt immer mal wieder Zeit für diverse Karten. Das sind schöne kleine Arbeiten, die ich wirklich sehr gerne mache.

Aktuell liegt schon die nächste Serie auf dem Tisch, doch vorher zeige ich Euch noch die Vorgänger....also freut Euch auf mehr!


Sonntag, 13. November 2016

Kranz aus alten Buchseiten

Eigentlich herrscht in der Papierwerkstatt momentan schon leichts Weihnachtsfieber. Aber als leichten Kontrapunkt habe ich vergangene Woche einen Kranz aus alten Buchseiten gefertigt! Es ist immer wieder faszinierend, daß ein Material so vielseitig verwendet werden kann.

Fragt mich bitte nicht, welches Buch dafür sein Leben lassen musste...es war mit Sicherheit keine Weltliteratur! Umso schöner ist es jetzt als Kranz....es folgen demnächst noch weitere Kränze. Ein paar Seiten hatte ich noch übrig! ;-)




Dienstag, 8. November 2016

Mit Riesenschritten und jedesmal unverhofft kommt es:

WEIHNACHTEN!

Und dann geht die hektische Suche los: Geschenke, kleine Mitbringsel und natürlich auch KARTEN!

In der Papierwerkstatt wird das bestehende Sortiment dieser Tage um eine kleine Serie erweitert. Viel Glitzer und Pling-Pling! Eben so, wie es sich für ein strahlendes Fest einfach gehört!

Und man kommt bei der Wetterlage auch so langsam in eine sehr weihnachtliche Stimmung! :-)


Sonntag, 30. Oktober 2016

Faltenschönheiten

Für eine üppige Weihnachtsdeko erschien es mir noch etwas früh. Mein Werkstattfenster sollte jedoch ein paar neue Elemente bekommen....man will ja beim raus- und reinschauen gerne mal was Neues sehen!

Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und ein paar Plisseeobjekte gefaltet...nun drehen sie sich langsam im Fenster und bereichern meinen Ausblick sehr.
Wenn man es erst mal raushat, dann ist es recht einfach, aber vorher hat man schon einen mittelgroßen Knoten im Gehirn,.... Falte rein, Falte raus...Falte rauf, Falte runter.

Aber nun sind ein paar Objekte fertig und wenn ich mal wieder Gehirnjogging machen möchte, kommen noch einige dazu!



Montag, 24. Oktober 2016

Buchbindermesse Köln 2016

Ein Highlight des Jahres ist für alle Papierseelen eindeutig die BuchbinderMesse in Köln jedes Jahr.

Unendlich schöne Papiere, Leder in Hülle und Fülle, Buchbinderwerkzeuge und lauter Papierverrückte! ;-) Ich konnte mich dieses Mal beim Papier glücklicherweise zurückhalten, denn der Vorrat ist noch groß genug. Lediglich einige Helferleinwerkzeuge, Buchbinderleim, Heftnadeln, Heftgarne und diverses Kleinmaterial MUSSTE mit!

Nun sind die Vorräte wieder gefüllt. Es war schön, auch den einen oder anderen liebgewordenen Freund endlich mal wieder zu sehen...auch dafür ist dieser Anlass wie geschaffen. Es ist eben wie ein großes Klassentreffen...einmal im Jahr!

Nun muss ich die Schätze erstmal verstauen und mich unendlich dran erfreuen....;-)

Freitag, 14. Oktober 2016

Alltagshelferlein

Anscheinend geht es inzwischen nicht nur mir so, dass man einfach doch im Alltag auf so manche kleine und große Unterstützung nicht mehr verzichten möchte.

Meine Notizzettelhalter sind solche Helferlein. Der Zettelberg kann so, immer im Blickfeld, durchstrukturiert unter Kontrolle gebracht werden. Visitenkarten, Terminzettelchen, alles, was man so griffbereit eben braucht, findet dort seinen Platz!

Und somit kommt den ausrangierten Büchern doch noch ein Ehrenplatz zu.....Upcycling im besten Sinne! Ich liebe es!


Freitag, 7. Oktober 2016

Papier

Auf dem Regal, an dem meine italienischen Papiere hängen, hat ein neuer Schriftzug Einzug gehalten. Nun prangt dort oben in papierenen Lettern groß, was wohl das hauptsächliche Material hier in der Papierwerkstatt ist: "PAPIER"!

Jeder, der die Werkstatt betritt sieht somit gleich mal, worum es hier geht! ;-)

Ich liebe diese Papierbuchstaben....;-)


Montag, 3. Oktober 2016

Strichmännchenalarm

So, die chillige Zeit ist vorbei! In der (neuen) Werkstatt wird wieder losgelegt!
Ich hatte ja schon vor dem Urlaub versprochen mehr von meinen kleinen Strichmännchen zu zeigen.

Inzwischen sind Stifteetuis, Boxen und Dosen entstanden....und auf allen purzeln meine linearen lustigen kleinen Gesellen herum.....;-)


Montag, 26. September 2016

Werkstattumbau 2016

Manche liegen im Urlaub auf der faulen Haut, manche jetten durch die Welt, manche....bauen mal schnell die Werkstatt um!
Einen Teil des Urlaubs haben wir zumindest genau dafür genutzt! Zum Chillen ist schließlich danach auch noch Zeit!

Dir neuen Karten sollten besser präsentiert werden, alle Maschinen wollte ich zentral auf einer Insel haben, mehr Ablageflächen zum Trocknen sollte es geben und mehr Stauraum....viel mehr Stauraum!
Das waren die Vorgaben.

Und auf den folgenden Bildern könnt Ihr sehen, ob es uns gelungen ist!


Erstmal gab es ordentlich Chaos....alles musste ausgeräumt und zwischengelagert werden....




Sogar meine Marktausrüstung ist nun sehr komfortabel untergebracht und stört nirgends mehr! Die Fileten sind ordentlich uns übersichtlich sortiert, eigentlich ist es fast zu schön zum Arbeiten! ;-)

Mittwoch, 14. September 2016

gold-silber-kupfer

Dieses Jahr kann man den wunderschönen Herbst ja noch bis in die Abendstunden auf der Terrasse verbringen.
Und dazu passen natürlich stimmungsvolle Windlichter. Die goldenen kennt Ihr ja bereits. Nun sind für einen metallischen Dreiklang noch Kupfer und Silber dazu gekommen.

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Windlicht mir am besten gefällt...deswegen stehen bei mir wohl alle drei auf dem Tisch.


Donnerstag, 8. September 2016

Wickeltechnik

So, nun kann ich endlich die fertig durchgetrockneten Exemplare zeigen.

Heute Morgen haben sich die beiden Schalen "in Schale geworfen" und Modell getsanden.
Inzwischen sind sie in der Werkstatt zum käuflichen Utensil geworden.....für kleine Naschereien zum Beispiel.

Demnächst werden sicher noch mehr Schalen gemacht....


Montag, 5. September 2016

Kleiner Blick

durch das Werkstattschlüsselloch!

Momentan nutze ich die Zeit, um einige Projekte umzusetzen, die viel mit Try an Error zu tun haben. Also einfach mal was wagen, was ausprobieren. Ob es dann "in Serie" geht wird sich zeigen...

Das ist sehr spannend und ein bisschen was kann ich Euch schon mal zeigen....
Also lasst Euch überraschen...ich tu es auch!!! ;-)


Mittwoch, 31. August 2016

Off topic....

....oder vielleicht auch nicht mal so sehr ;-)


Tasche – vegan – fairbag-shop | UPCYCLING


Wir sind eine der ersten Generationen, die aus einem Füllhorn an Möglichkeiten und Materialien, an Entwicklungen, Erfindungen und Errungenschaften schöpfen kann. Wir sind nicht mehr gezwungen uns einzuschränken oder einzuteilen, wir leben in einer Zeit, in der es wahrscheinlich alles irgendwo/global und in beliebiger Menge abrufbar gibt. Und gerade, weil das so ist und weil wir so unbegrenzte Ressourcen und Möglichkeiten besitzen, haben wir auch eine Verantwortung!

Wir haben die Verantwortung mit all dem, was uns zur Verfügung steht, sorgsam umzugehen und eben jene Ressourcen zu schonen und diese Welt zu schützen.

Der Zeitgeist oder Modetrend des Upcycling ((englisch up „hoch“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien.| Quelle Wikipedia) greift hier genau!



Wer mich kennt, der weiß, dass ich beruflich in meiner Papierwerkstatt immer wieder Projekte im Sinne des Upcycling verfolge, aber auch privat eine große Schwäche für Produkte habe, die einmal einem anderen Verwendungszweck gedient haben, nun jedoch wieder einer Nutzung zugeführt werden können. Ob das meine Buchsterne aus alten Büchern sind, oder die Wandregale und Handtaschen aus Buchdeckeln ungeliebter Bücher – alles Upcyclingprojekte.



PlanetBox (Link s.u.) hat mir daher vor Kurzem die Möglichkeit geboten, eine der Unikattaschen von fairbagshop.de zu testen. Gerne teile ich Euch meine Erfahrungen zu dieser Tasche mit und hoffe, sie ist für den Einen oder anderen hilfreich, ob, und für welche Tasche er sich dann entscheiden soll.




Die harten Fakten:

Masse: 24/18/7 cm im ungeöffneten Zustand (ungefähre Maßangaben)

Material: Drucktuch (und damit auch zu 100% vegan) in blaugrüner und blau changierenden Farben, Verschluss,  Buchschrauben, als Trageriemen ein 3-adriges Kabel

Innen keine weitere Unterteilung, jedoch ein kleiner Stempel mit dem Wortlaut „handmade“



Zur Tasche:

Sehr charmant finde ich, dass jede Tasche ein Unikat ist, weil man natürlich nicht weiß, welcher Ausschnitt der Drucktuches (Drucktücher werden im Offsetdruckverfahren eingesetzt, schwerpunktmäßig für das Drucken von Verpackungen) verwendet wurde. Gerne hätte ich sogar noch mehr Druckmaterial oder -motive auf dem Tuch gesehen, aber hier war der Ausschnitt wohl sehr reduziert auf gleichförmige monochrome Farbflächen. Das ist sicher bei jeder Tasche anders und macht den Reiz aus.

Um die kleine Tasche umzuhängen wurde ein 3-adriges Kabel mit sogenannten Kabelspannern verwendet. Das ist auf den ersten Blick ein technisch schöner Hingucker, für mich persönlich ist es aber auch etwas unangenehm beim längeren Tragen. Ein flacher Gurt würde mir hier besser gefallen. Aber das ist ein subjektives Empfinden.


Sehr schön finde ich die Buchschrauben, mit denen die einzelnen Lagen des Drucktuches mechanisch fixiert wurden. Sie sind silberfarben und geben der Tasche ein sehr stabiles Gefüge.

Da ich als Papierhandwerkerin jedoch gerne immer auch ein paar Flyer für kommende Ausstellungen oder Kunsthandwerkermärkte, an denen ich teilnehme oder andere Papiere dabei habe, wäre für mich persönlich die Tasche für den täglichen Gebrauch sicher zu klein. Wer aber lediglich Geldbörse, Handy, Schlüssel als Grundgepäck dabei haben möchte, für den ist diese Größe genau richtig.

Das Material ist 100% vegan und das ist für mich aus Überzeugung ein echter Pluspunkt!!!!

Es ist super widerstandsfähig, wasserabweisend und fleckunempfindlich. Und damit ein echter Alltagsbewältiger. 


Die Taschen von fairbag.de sind allesamt fair produziert und in Deutschland hergestellt. Jede der Taschen ist ein sicher sehr langlebiges Unikat, das ganz sicher Aufmerksamkeit erregen wird.

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich unter fairbag.de informieren, oder unter



PlanetBox war so freundlich mir diese Tasche zum Testen zur Verfügung zu stellen. Herzlichen Dank hierfür. Es lohnt sich jedoch sicher auch aus vielen anderen Gründen bei PlanetBox mal vorbei zu sehen….;-)






Freitag, 26. August 2016

Strichmännchenalarm!

Alle lustigen kleinen Strichmännchen sind nun endlich da, wo sie hingerhören: auf einem Stifteetui.

Manchmal sind die einfachsten Dinge die nettesten. Ich habe mich richtig in die kleinen Kerlchen verliebt.
Es wird also in Zukunft mehrere Dinge mit dem selbst kreierten Papier geben. Inzwischen wurde auch schon eine kleine Dose damit bezogen...mal sehen, da findet sich sicher noch mehr.

Hier erstmal das Stifteetui....es ist auch schon in den Shop eingezogen! ;-)
Jetzt können die kleinen Rabauken dort ihr Unwesen treiben....


Montag, 22. August 2016

Strich-Männchen

Die Grafikerin war wieder am Werk...und lauter kleine Strichmännchen und -mädchen purzeln nun durch die Papierwerkstatt.
Wenn ich sie wieder eingefangen habe, dann werden sie auf den Stifteetui-Rohlingen landen, die bereits daneben warten.

Diese Schultafeloptik des weiss-auf-schwarz gefällt mir momentan so gut, ich kann mich einfach nicht satt sehen.

Die fertigen Etuis zeige ich natürlich auch später noch...sobald sie schön durchgetrocknet sind.


Mittwoch, 17. August 2016

Herbstlicht

Herbstlich=Herbstlicht

Auf diese einfache Formel könnte man den heutigen Blogbeitrag bringen.
Da ich momentan wieder einen Schwung meiner "Schalen voll Glück" mache, kam mir die Idee daneben ein kleines Lichtlein zu machen, das in die kommende Jahreszeit passt.

Wieder lediglich aus alten Buchseiten gefertigt, schimmert dieses kleine Lichtlein jedoch ganz warm, da es innen mit Goldlack beschichtet ist. Und schon füllt warmes goldenes Licht den Raum aus.

Natürlich ist hier dennoch etwas Vorsicht geboten, denn Papier und Feuer mögen sich ja bekanntlich nicht so wahnsinnig gerne.
Also immer schön das Flämmchen im Auge behalten!


Mittwoch, 10. August 2016

Bunt....Papier

Nicht oft, aber mindestens einmal im Jahr mache ich mir meine Kleisterpapiere selbst. Ich weiß eigentlich gar nicht, warum ich das so selten mache, denn das Ergebnis hinterher gefällt mir doch meist sehr gut und beim Beziehen einiger Bücher hinterher wirken Kleisterpapiere einfach unendlich gut!

Wahrscheinlich ist es der Platzbedarf, das Hin- und Herräumen der ganzen Utensilien, das Herumstehen des Trockengestelles...ich weiß es nicht.

Ganz gleich, was es sein mag...dieses Jahr habe ich mir einige Bögen in Indigoblau und Anthrazit gefertigt.
Demnächst prangen sie dann auf Stifteetuis und Büchern...freu mich schon drauf! ;-)


Dienstag, 2. August 2016

...und fertig!

Inzwischen ist alles fertig und konnte gut durchtrocknen...und steht bereit, um versendet zu werden.
Die hoffentlich glücklichen Empfänger dürfen sich freuen auf "Ihre" persönliche Box mit hoffentlich ebenso tollem Inhalt.

Und in der Werkstatt geht es nahtlos weiter...der Arbeitstisch bleibt glücklicherweise nie lange leer....



Mittwoch, 27. Juli 2016

In progress

Oder, wie sieht die Werkstatt aus, wenn man mittendrin in Arbeit steckt???

Das könnte der Untertitel zum heutigen Post sein!
Vom gänzlich leeren Arbeitstisch zum (fast) fertigen Produkt!

Ein bisschen dauert es noch, aber wir sind auf dem besten Weg!
Solange könnt Ihr mir gerne ein bisschen über die Schulter schauen.....


Dienstag, 19. Juli 2016

Käuflich

sind sie nun endlich auch im Shop...meine Karten aus der Serie "weiß auf schwarz".
Das Wochenende wurde genutzt, um einen großen Schwung der neuen Karten online zu stellen.

Wer möchte, kann unter http://de.dawanda.com/shop/Made-by-May gerne mal stöbern gehen.
Wer höhere Stückzahlen benötigt, der kann mich sehr gerne anschreiben.....

Demnächst kommen dann auch noch ein paar andere Sachen in den Shop...dafür muss ich aber erstmal Ordnung in der Werkstatt schaffen.


Donnerstag, 14. Juli 2016

Notizen

Notizen gehören in Notizzettelhalter...und nachdem nach Forchheim der Regalplatz doch sehr geleert war, mussten schnellstens wieder welche gemacht werden.

Gestern entstand nun eine ganze Parade an Notizzettelhaltern.....


Montag, 11. Juli 2016

Fast vergessen

So...nun haben endlich auch die letzten Viren beschlossen, sich ein anderes Zuhause zu suchen. Endlich wieder auf dem Damm und in alter Frische, wird heute erst mal geguckt, was sich so in der Papierwerkstatt getan hat.

Fast vergessen hätte ich vor lauter Husten und Schnupfen, dass ich Euch eigentlich mal zeigen wollte, wie es immer so aussieht, wenn VOR einem Markt die Koffer gepackt werden.
Eigentlich sind es ja eher Kisten und Boxen....und meist sieht es dann so aus, als hätten Diebe alles, aber auch alles aus der Werkstatt mitgenommen.

Deshalb hier ein kurzer Rückblick auf die Packorgie vor Forchheim: